NEWS

Nachrichten-Suche
 
Ergebnisse pro Seite

10.07.2024: Pool-EM in Slowenien vom 6. bis 16. Juli: Pia Filler holt zweite Goldmedaille, 2x Herren-Bronze

Bild: Pool-EM in Slowenien vom 6. bis 16. Juli: Pia Filler holt zweite Goldmedaille, 2x Herren-Bronze

Vor wenigen Minuten endeten bei den diesjährigen Pool-Europameisterschaften in Slowenien die Wettbewerbe im 10-Ball. Nach ihrem Triumph im 14.1-endlos krönt sich Pia Filler bei den Damen erneut zur Europameisterin und sichert sich ihre zweite Goldmedaille!

In einem einseitigen Finale, in dem Maria Teresa Ropera aus Spanien erst beim Stand von 5:0 der Ehrenpunkt gelang, ging Filler als deutliche 6:1-Siegerin hervor. Ihre Vormachtstellung in dieser Disziplin dokumentierte auch der 6:1-Halbfinalerfolg über die Österreicherin Lena Primus.

Im Viertelfinale standen mit Veronika Ivanovskaia und Kim Witzel noch zwei weitere deutsche Sportlerinnen. Die Medaillenträume des Duos endeten hier jedoch. Ivanovskaia unterlag gegen Ropero mit 2:6, während Witzel mit 1:6 gegen Primus den Kürzeren zog. Tina Vogelmann komplettierte mit dem neunten Platz das sehr gute Gesamtergebnis der deutschen Damen. Für sie kam das Aus im deutschen Duell gegen Kim Witzel.

Gleich zwei Medaillen gab es bei den Herren zu bejubeln, der ganz große Wurf gelang jedoch nicht. In einer Neuauflage des 14.1-Finals standen sich im Halbfinale erneut Joshua Filler und der Niederländer Niels Feijen gegenüber. Zwar gelang es Filler, mit 5:3 in Führung zu gehen, doch nach einem Zwischenspurt seines Widersachers gelang nur noch der 6:7-Anschluss, ehe Filler zum Sieg gratulierte.

Gar noch knapper und bisweilen unglücklicher schied Moritz Neuhausen in seinem Semifinale gegen Oliver Szolnoki aus. Gegen den Ungarn sah der Deutsche nach 5:1-, 6:4- und 7:5-Führung schon fast wie der sichere Sieger aus, ehe er auf der Zielgeraden noch überholt wurde.

Auf dem fünften Platz im Gesamtklassement wurde letztlich Stefan Kasper notiert. Nachdem er im Achtelfinale den ehemaligen Europameister Mateusz Sniegocki (Polen) ausgeschaltet hatte, war im rein deutschen Aufeinandertreffen gegen Joshua Filler mit 5:8 Endstation.
 
Felix Vogel, Lars Kuckherm und Christoph Reintjes beendeten den Wettbewerb derweil auf dem neunten Platz. Unbedingt bemerkenswert ist der großartige 9:8-Triumph von Vogel gegen den Spanier Francisco Sanchez Ruiz in der ersten K.O.-Runde der Top 64. Dennis Laszkowsi und Yuma Dörner standen im Endklassement derweil auf dem gemeinsamen 33. Platz.

Im Feld der Rollstuhlfahrer beendete Manfred Gattinger das Turnier auf dem 7. Platz. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen kam für den Passauer in der dritten Verliererrunde das Aus. Gegen den Italiener Stefano Di Blasio kämpfte sich der Deutsche nach 2:4-Rückstand zum Ausgleich, zog dann aber bei Hill-Hill den Kürzeren.

Begonnen haben heute Vormittag auch die Wettbewerbe im 8-Ball, wobei diese erst am morgigen Donnerstag so richtig Fahrt aufnehmen.



Foto: EPBF